Menu

7 Zonen Kaltschaummatratze Test – Die besten 7 Zonen Matratzen

Eine 7 Zonen Kaltschaummatratze setzt sich aus einem qualitativ hochwertigen Kaltschaummaterial zusammen und untergliedert sich in 7 Liegezonen. Die Liegezonen dienen zur Druckentlastung und optimalen Gewichtsverteilung. 7 Zonen Kaltschaummatratzen sind insbesondere für Seiten- und Rückenschläfer oder Allergiker zu empfehlen.

7 Zonen Kaltschaummatratze Test: Alles zum Thema

Was ist eine 7 Zonen Kaltschaummatratze?

Eine 7 Zonen Kaltschaummatratze ist eine orthopädische Matratze, die aus 7 verschiedenen Polyurethan-Blöcken zusammengesetzt ist und sich vor allem durch ihr besonders robustes Material auszeichnet. Kaltschaummatratzen werden ohne direkte Hitzeeinwirkung hergestellt und sind sehr beliebt aufgrund ihrer einzigartigen Untergliederung in 7 Zonen. Das Kaltschaummaterial setzt keine Schadstoffe frei, ist bakterien- und milbensicher sowie absolut wärmeregulierend.  Generell sind Kaltschaummatratzen für jede Schlafposition eine Überlegung wert, zumal sie ein sehr geringes Eigengewicht besitzen. Im Gebrauch einer 7 Zonen Kaltschaummatratze ist wichtig zu beachten, dass sie regelmäßig gewendet wird, damit es nicht zur Muldenbildung kommen kann. Ansonsten gestaltet sich das Handling einer 7 Zonen Kaltschaummatratze sehr einfach.

 

Wie funktioniert eine 7 Zonen Kaltschaummatratze?

Eine orthopädische Matratze aus Kaltschaum mit 7 Zonen verfügt über eine Kopf-Zone, eine Nacken-Zone, eine Schulter-Zone, eine Hüft-Zone, eine Becken-Zone, eine Oberschenkel- und Knie-Zone sowie über eine Fußgelenk und Fuß-Zone. Letztere stützt die Füße, damit die Gelenke nicht zu tief einsinken. Die Oberschenkel- und Knie-Zone ist im Gegensatz zu den anderen Zonen recht weich gehalten, damit die Druckbelastung auf die Knie so minimal wie möglich ausfällt.

Vor allem Seiten- und Bauchschläfer profitieren von einer solchen Zone. Die größte Zone ist die Becken-Zone, diese ist sehr fest gestaltet, damit der Rücken stabilisiert wird, was insbesondere für Bauch- und Seitenschläfer sehr wichtig ist. In der Mitte der 7 Zonen Kaltschaummatratze befindet sich die Hüft-Zone, welche ebenfalls fest designt ist und dafür sorgt, dass die Lendenwirbelsäule beim Liegen auf der Matratze nicht durchhängt. Die für Seitenschläfer wichtige Schulter-Zone hat eine besondere Wirksamkeit, denn sie sorgt dafür, dass die Schulterpartie während des Schlafens nicht zu tief einsinkt oder Druckstellen entstehen. Die Schulter-Zone ist so designt, dass sie nur leicht nachgibt und garantiert, dass die Halswirbelsäule hervorragend entlastet wird.

 

Wer stellt 7 Zonen Kaltschaummatratzen her?

7 Zonen Kaltschaummatratzen werden nicht nur von Baumärkten, Einkaufszentren bzw. Läden für Betten-Zubehör zur Verfügung gestellt, auch große Online-Versandhändler, wie Amazon, vertreiben diverse Modelle von Zonen-Matratzen aus Kaltschaum oder anderen Materialien von diversen Shop-Anbietern.

 

Welche Arten von 7 Zonen Kaltschaummatratzen gibt es?

Auf dem Produktmarkt gibt es unterschiedliche 7 Zonen Kaltschaummatratzen, die sich vor allem durch ihre Breite, Länge und Höhe unterscheiden. Eines haben die verschiedenen Modelle jedoch gemeinsam: Die hoch elastischen Kaltschäume gewährleisten eine lange Lebensdauer.

 

Wo kann man eine 7 Zonen Kaltschaummatratze kaufen?

7 Zonen Kaltschaummatratzen können nicht nur in Baumärkten, Betten- und Haushaltswaren-Geschäften, Möbelhäusern oder Einkaufszentren erworben werden, auch bieten diverse Online-Shops, wie Amazon, verschiedene Modelle von Zonen Matratzen aus Kaltschaum sowie anderen Materialien an.

 

Wofür wird eine 7 Zonen Kaltschaummatratze verwendet?

Eine 7 Zonen Kaltschaummatratze eignet sich aufgrund ihrer Material-Zusammensetzung ausgezeichnet für Personen mit Rückenleiden, Allergiker, ältere Menschen und Kinder. Sie zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie alle Schlafpositionen unterstützen. Weniger gut geeignet sind 7 Zonen Kaltschaummatratzen für Menschen, die viel schwitzen, da der Kaltschaum weniger feuchtigkeitsregulierend ist, als andere Matratzenarten.

 

Was ist beim Kauf von einer 7 Zonen Kaltschaummatratze zu beachten?

Neben der Entscheidung welche Art von Matratze man verwenden möchte, gibt es noch einige andere Aspekte, die beim Kauf von einer 7 Zonen Kaltschaummatratze zu berücksichtigen sind. Wichtig ist zum einen das Raumgewicht, welches für die Qualität und Langlebigkeit maßgeblich ist. Das Raumgewicht wird in Kubikmeter angegeben. Bei einer guten Kaltschaum-Matratze sollte dieser Wert mindestens 40 betragen.

Hohe Werte sind ein Garant dafür, dass die Matratzen eine maximale Langlebigkeit sowie orthopädische Leistungsfähigkeit gewährleisten. Nicht zu unterschätzen ist des Weiteren die Stauchhärte der 7 Zonen Kaltschaummatratze. Dieser Wert wird in Kilo-Pascal angegeben. Die Stauchhärte gibt den Härtegrad der Matratze an. Auf dem Markt gibt es Matratzen mit den Härtegraden H1/H2, H3 und H4. H1 und H2 deuten auf eine weiche Matratzen, H3 auf eine mittelharte und H4 auf eine harte Matratze hin. Ein weiteres Kaufkriterium ist die Kerndicke der 7 Zonen Kaltschaummatratze, welche wichtig für die Funktionsweise und Qualität ist.

Besonders wichtig zu beachten ist die Dicke des Matratzenkerns sowie die Profilierung der einzelnen Zonen der Kaltschaummatratze. Hierbei unterscheidet man zwischen sehr leistungsfähigen zweidimensionalen und besonders hochwertigen dreidimensionalen Würfelschnitt-Konturierungen. Die Kerndicke entscheidet im Endeffekt über die Bewegungs- und Liegeeigenschaften. Auch die Größe der Kaltschaummatratze sollte vor dem Kauf gut überlegt sein. Passt die Matratze auf das eigene Bett und Lattenrost? Besonders beliebt auf dem Produktmarkt sind 7 Zonen Kaltschaummatratzen mit den Abmessungen 140×200.

Zu guter Letzt sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass die Kaltschaummatratze mit einem Bezug geliefert wird, welcher einfach abgezogen und bei 60 Grad Celsius gewaschen werden kann.

 

Vor und Nachteile von einer 7 Zonen Kaltschaummatratze?

Vorteile:

  • Eine 7 Zonen Matratze bietet den Vorteil, dass sie für eine körpergerechte Entlastung und Stabilisierung der einzelnen Körperbereiche sorgt.
  • Eine Zonen Kaltschaummatratze wirkt zudem druckentlastend und verfügt über eine hohe Punktelastizität.
  • 7 Zonen Kaltschaummatratzen gibt es in unterschiedlichen Härtegraden zu kaufen. Die Wahl des passenden Härtegrades hängt von dem Körpergewicht ab. Bei einem Gewicht von 60 Kilogramm ist eine H2-Matratze die richtige Wahl, ab ungefähr 80 Kilogramm ist beispielsweise der Härtegrad H3 empfehlenswert.
  • 7 Zonen Kaltschaummatratzen garantieren ausgezeichnete Klimaeigenschaften. Kaltschaummatratzen bieten von allen Matratzenarten das mitunter kühlste Schlafsystem an.
  • Die hervorragende Wärmeregulierung einer 7 Zonen Kaltschaummatratze ist ebenfalls positiv hervorzuheben.

 

Nachteile:

  • Nicht gut geeignet sind 7 Zonen Kaltschaummatratzen für Menschen, die viel schwitzen, da der Kaltschaum weniger feuchtigkeitsregulierend ist, als andere Matratzenarten.

 

Fazit

7 Zonen Kaltschaummatratzen sind einfach zu handeln, da sie leicht vom Gewicht her sind, zeichnen sich durch eine gute Qualität aus und sind vor allem aufgrund ihrer druckentlastenden Eigenschaften sehr beliebt. Eine 7 Zonen Kaltschaummatratze sorgt für ein kontrolliertes Einsinken, unterstützt alle Körperbereiche ausgezeichnet und ist sehr langlebig.